Ansätze der Montessori-Pädagogik in der Erwachsenenbildung

Maria Montessori war eine große Reformpädagogin

Sie lebte zu einer Zeit, zu der man Kindern noch nicht viel Beachtung schenkte. 

Besonders Kinder aus ärmeren Schichten liefen irgendwie "nebenher" und lernten eben das, was sie sich abschauten.

Maria änderte das Bildungswesen

Sie erkannte, dass jedes Kind fähig ist, alles zu lernen.

Es muss nur auf die passende Art und Weise geschehen.

In ihrem ersten "Kinderhaus" schuf sie die "vorbereitete Umgebung".

Es war eine passend gestaltete Umgebung, die die Kinder unterstützte "es selbst zu tun".

So war Marias Maxime geboren:

Hilf mir, es selbst zu tun!

Meine Ausbildungen und Kurse habe ich nach den Grundsätzen der Maria Montessori gestaltet.

Komplexes auf die kleinste Einheit heruntergebrochen.

Schwieriges einfach zum Be-greifen dargestellt.

So ist meine Arbeit.

Aber nun der Reihe nach.

Wie ich zur Montessori-Pädagogik kam

Im Herbst 1999 startete ich meine einjährige Montessori-Ausbildung für den Kindergarten. 

Die Ausbildung versöhnte mich mit Mathematik, das ich gerne als Stiefkind sah. Doch das 100er-Brett mit all seinen Regelmäßigkeiten faszinierte mich.

Ich versank für einige Stunden im Tun und entdeckte, dass Mathe doch nicht so "schlimm" war.

Dadurch erkannte ich, dass die Montessori-Pädagogik und der Einsatz von passenden Materialien auch bei Erwachsenen noch etwas bewirken konnte.   

Damals wusste ich noch nicht, wie sehr mich dieses Thema auch spirituell und persönlich wandeln würde.

Und tatsächlich vergeht seitdem kaum ein Tag, an dem ich nicht auf die eine oder andere Art und Weise mit dem »Spirit« Maria Montessoris in Kontakt komme.

Wer war Maria Montessori?

Maria Montessori wurde 1870 in Italien geboren und starb 1952 in Holland.

Sie war Ärztin, Reformpädagogin, Philosophin und Philanthropin.

Und sie entwickelte die Montessori-Pädagogik.

"Hilf mir, es selbst zu tun“ ist ihr Leitsatz, den auch ich in allen meinen Unternehmensbereichen anwende.

Zuerst bei meinen Kindern und Tageskindern (ich war einige Jahre Tagesmutter), später dann in der Erwachsenenbildung.

Hier ganz besonders bei meinen diversen TCM-Seminaren, meinen TCM-Büchern, aber nun auch bei der Akademie Schreiben lernen.

Ganz besonders gut habe ich diese Methode anwenden können, weil ich durch die Montessori-Ausbildung lernte hinter die Dinge zu blicken.

Ich zerlege Sachverhalte in ihre Einzelheiten.

Und mache sie so Schritt für Schritt für andere be-greifbar.

Besonders komplexe Zusammenhänge können mit dieser Methode allen interessierten Laien leicht und verständlich vermittelt werden.

Ausbildung und Onlinekurse erstellen

So erstellte ich meine Ausbildung "Werbetexte schreiben lernen" und auch den Onlinekurs "Slogan-Schöpfer" auf Basis der Montessori-Ansätze.

Meine nächste Herausforderung ist, meine Methode "Discovery&Briefing" für Texterinnen be-greifbar zu machen.

Da ich selber leichte Legastenikerin bin, fließen auch meine persönlichen "Eselsbrücken" in meine Arbeit ein.

So können meine Teilnehmer auch die im Deutschunterricht entstandene Schultraumen lösen.

Die Erkenntnis:

Schreiben kann leicht gehen!

Aber auch im Umgang mit Menschen lebe ich Montessoris Philosophie: Wertschätzung und die Begegnung auf gleicher Augenhöhe.

Didaktische Umsetzung nach Montessori

  1. Absorbierender Geist (Interesse, Wunsch und Dringlichkeit)
  2. Vorbereitete Umgebung (Lehrmaterialien)
  3. Erfahren in der Praxis (anwenden)
  4. Beobachten (von Anderen lernen)
  5. Freiheit (Onlinekurs)

1) Absorbierender Geist

Unter diesem Begriff versteht Montessori eine unbewusste Geisteshaltung, die nur bei Menschen in den ersten Lebensjahren vorkommt.

Montessori vergleicht den „absorbierenden Geist“ mit einem Schwamm, der alles in sich aufnimmt und den man formen kann. 

Später ließe sich dieser „Zustand“ nicht mehr reaktivieren.

Oder, wie ich es bei mir selber beobachte, man erreicht vielleicht nur mehr eine annähernde Form.

Meine Erfahrung:

  • Wenn man Interesse mit sinnesbezogener Didaktik verknüpft,
  • an bekannte Strukturen anknüpft und
  • dazu noch Spaß und Freude mischt

können auch Erwachsene etwas Ähnliches wie einen absorbierenden Geist entwickeln.

Auch wir Erwachsene können Gelerntes automatisieren und können ohne darüber nachzudenken, darauf zugreifen. 

Beziehe alle deine Sinne ins Lernen ein und du hast gewonnen!

Das macht die Akademie Schreiben lernen

In der Akademie Schreiben lernen bringt jeder Studierende Interesse und Neugierde mit.

Denn es geht um den Erfolg des eigenen Unternehmens.

Besonders bei Menschen, die in der Schule in Deutsch schlechte Erfahrungen gemacht haben, wird hier Hoffnung wach. 

"Kann ich es gar doch selber?", fragt sich so manche Unternehmerin.

Interesse, Wunsch, Neugierde und Hoffnung sind die idealen Grundlagen, dass der Geist Neues absorbiert. 

Der Lernerfolg wird durch den Spaßfaktor gesteigert. 

Zusätzlich werden auch Körper und Geist (Mind) in das neue Abenteuer einbezogen.

So macht lernen Spaß!

Du lernst durch Schreiben und Lesen für dein Business Schreiben.

Erreicht wird das in der Praxis durch:

  • Flexibilität, wann was und wo gelernt wird. (Onlinekurs)
  • Ab der 3. Woche teilweise Mitbestimmung der Lerninhalte.
  • Motivation und Unterstützung einer Gemeinschaft (geschlossene FB-Gruppe auf Wunsch).

2) Vorbereitete Umgebung (Lehrmaterialien)

Die Lernmaterialien habe ich in vier Themencluster aufgeteilt:

  • Thema Schreiben
  • Thema Unternehmen
  • Thema Mind
  • Thema Körper

In jedem Themencluster gibt es unterschiedliche Lektionen.

Ebenso sind die einzelnen Themen in Untergruppen aufgeteilt, wie z. B. Wortschatz, Satzbau, …

Die Lektionen bestehen aus Lerneinheiten, Schreib- und Korrekturübungen.

Durch die Korrekturübungen lernt der Studierende an fremden Texten.

  • Am Ende der Woche gibt es eine Aufgabe, wo sich die Teilnehmerin selbstständig ihre Erkenntnisse mit Selbstkontrolle herausarbeitet.
  • Andere Aufgabe werden zum fachlichen Feedback per E-Mail an die Akademie geschickt. 

Der allgemeine Stoff ist mit individuellen Werkzeugen und Übungen angereichert.

Denn die Teilnehmerin schreibt und übt mit Texten für ihr Unternehmen.

Körper-, Mind- und Kreativübungen eröffnen das ganzheitliche Lernen.

3) Erfahren in der Praxis (anwende

Maria Montessori arbeitete immer unter Einbeziehung aller Sinne.

So beziehe ich bei der Ausbildung und den Workshops der Akademie Schreiben lernen 

  • in den Übungen
  • im Wortschatz und
  • in den Themenbereichen

alle Sinne mit ein.

Das macht das Lernen einfach leichter.

4) Beobachten (von Anderen lernen)

Durch angebotene Lektüre und die Gemeinschaft in der FB-Gruppe kann die Teilnehmerin unterschiedliche Stile kennen lernen. 

Gerade am Beginn ist es für viele Menschen hilfreich, sich an einen interessanten, fremden Stil anzulehnen, bis sich der eigene entwickelt hat.

Außerdem findet reger Austausch untereinander statt, was nochmals ein Motivationsschub ist.

5) Freiheit (Onlinekurs)

Eine größtmögliche Freiheit wird durch unterschiedliche Angebote erreicht:

  • Die Kurse sind auf einen gewissen Zeitraum konzipiert, können aber jeweils um ein Vielfaches ausgeweitet werden.
  • Durch die Monats- und Wochenpläne kann die Teilnehmerin selbstständig ihre Fortschritte kontrollieren.
  • Die Lektionen sind aufeinander abgestimmt, können aber innerhalb derselben Woche ausgetauscht werden. So kann jede Teilnehmerin genau die Lektion machen, für die sie am jeweiligen Tag gerade Zeit hat.
  • Die Erkenntnisse entwickelt die Teilnehmerin selbstständig in Selbstkontrolle. So bleiben sie im Gedächtnis.
  • Die Korrekturübungen macht die Teilnehmerin auch selbstständig in Selbstkontrolle. D.h., nachdem die Übung gemacht wurde, kann sie in den „Lösungen“ nachschauen und sich selber beurteilen.
  • Im Laufe des Kurses entwickelt die Teilnehmerin Fähigkeiten und Kenntnisse, die sie gleich praktisch anwenden kann.
  • Durch die individuellen Lerninhalte und die persönliche Betreuung von Experten entwickelt die Teilnehmerin einen persönlichen und individuellen „Schatz“, der für viele Jahre vorhält.

Deine

Eva Laspas


Links:

montessori.at

Die Montessori – Methode zur Orientierung und Motivierung Erwachsene

Bildquellen


Eva Laspas - BizLetter

Liebe Unternehmerin, haben Sie Lust auf Gemeinsam?

In meinem BizLetter für Unternehmerinnen und Autorinnen finden Sie mehr Gemeinsam, mehr Wissen, mehr Chancen, mehr Gewinn.

"Deine großen Fünf"

Basismodul für Ihr Werk

Die Basis Ihres Business. Werte - Wunschkunde - Plan, Ziel und Strategie. Bekommen Sie Klarheit für Ihr Business mit dem Basismodul für Ihre starke Marke.

"Individuell DU"

Aufbaumodul für Ihr Werk

Der schnellste Weg zu Ihrer neuen Marke: Basismodul - Text-Konzept - Wirkwörter - Umsetzung auf dem Markt mit Unterstützung.

(Das Basismodul ist hier inkludiert.)

"Text-Konzept"

Alle Texte für Ihre Marke

Jede starke Marke wird durch ein klares Text-Konzept (Bausteine für alle Ihre Texte.) gestützt. Ihre auch? Sparen Sie Zeit, Nerven und Geld mit Ihrem Text-Konzept.